KIRCHEN  IN  SCHÖNEICHE
zum Terminkalender der ev. Kirchengemeinde

Jahreslosung 2018 Gott spricht: "Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst" Offenbarung des Johannes (21,6)

 StartseiteNews
 Die Gebäude
roter Punkt Dorfkirche
roter Punkt St.-Marien-Kirche
roter Punkt Kapelle Fichtenau
roter Punkt Pfarrhaus Dorfaue 6
roter Punkt
Grätzhof roter Punkt Schloßkirche
Hintergrund roter Punkt Dorfkirche Münchehofe
 Hintergründe
roter Punkt Das Anliegen
Hintergrund roter Punkt Zwei Pfarrer Schöneiches in schwieriger Zeit
 Treffs, Termine,
 KontaktImpressum
 Kindergarten
 Friedhoefe
 Förderverein der ev.  Kirchengemeinde  Schöneiche
 Theresienheim
 Rückschau
 Presse zum Download
roter Punkt ev. Gemeindebrief
roter Punkt kath. Gemeindebrief
Hintergrund roter Punkt kath.+ev. Seite in "Schöneiche konkret"
 Links, Hinweise,
 Feedback
Hintergrund roter Punkt Mail
Hintergrund roter Punkt Gästebuch
aktualisiert 19.02., 22:48 Uhr
Pfeil
v
Herzlich willkommen auf den Seiten der Schöneicher Kirchen.
Die Waldgartengemeinde Schöneiche ist am Stadtrand von Berlin gelegen, sie schließt sich an das nördlich vom Müggelsee gelegene Waldgebiet an. Mitten im Ort befindet sich der "Kleine-Spreewald-Park".
.
Herrnhuter Stern
Schöneiche hat etwa 12.500 Einwohner • 2 Schulen • 6 Kindergärten (davon einen evangelischen) • 2 Altenheime (davon ein katholisches) • mehrere Kirchengebäude • eine kulturell- künstlerische Begegnungsstätte ("Kulturgießerei") • viele aktiver Vereine und Initiativen • und zwei Kirchengemeinden: .

Evangelische Kirchengemeinde  Katholische Pfarrgemeinde
.
Gottesdienst am 25. Februar

1015 Uhr Kapelle Fichtenau Gottesdienst mit heiligem Abendmahl Pfarrerin Kerstin Lütke

täglich 9:30 Uhr Heilige Messe Theresienheim Schöneiche
Sonntag 11:00 Uhr Heilige Messe Kirche Sankt Marien
jeden 2. Mittwoch des Monats 9:00 Uhr  Heilige Messe Kirche Sankt Marien
anschließend Beisammensein der Senioren

Nachrichten, Hinweise

"Lichtenberger Dialog“ zum Thema „Marx und die Folgen – was bleibt?“
1. Abend am 6. März 2018 um 18 Uhr
Haus des Kirchenkreises, Schottstr. 6, 10365 Berlin
(Großer Saal, 1. Etage)

Neue Veranstaltungsreihe des Kirchenkreises Lichtenberg-Oberspree
„1. Lichtenberger Dialog“ zum Thema „Marx und die Folgen – was bleibt?“

Wir möchten Sie herzlich einladen zur neuen Veranstaltungsreihe „Lichtenberger Dialog“, die in diesem Jahr zum ersten Mal stattfindet. An drei Abenden soll aus unterschiedlichen Perspektiven ein Thema mit Expertinnen und Experten sowie dem Publikum beleuchtet und diskutiert werden. „Anlässlich des 200. Geburtstages von Karl Marx fragen wir uns als Christen und Kirche, was er uns heute noch zu sagen hat – und überlassen die Antwort damit nicht anderen“, sagt Hans-Georg Furian, Superintendent des Kirchenkreises Lichtenberg-Oberspree.

Die Reihe startet am Dienstag, 6. März 2018, um 18 Uhr mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Marx und die Folgen – was bleibt?“, an der Dr. Gesine Loetzsch MdB (DIE LINKE) und der Publizist Wolfgang Templin teilnehmen. Moderation: Edgar Dusdal, Pfarrer in Berlin-Karlshorst, und Hans-Georg Furian, Superintendent des Kirchenkreises Lichtenberg-Oberspree.

Alle Veranstaltungen finden im Haus des Kirchenkreises, Schottstr. 6, 10365 Berlin, statt (Großer Saal, 1. Etage). Der Eintritt ist frei.

Weitere Termine sind der Donnerstag, 26. April 2018, 18 Uhr sowie der Dienstag, 29. Mai 2018, um 19 Uhr.
Eine ausführliche Information finden Sie und dem folgenden Link: Flyer Marx.

Schoeneiche heißt Fluechtlinge herzlich willkommen



E-Mail: Bündnis für Demokratie und Toleranz
Homepage: Internetangebot Bündnis für Demokratie und Toleranz




Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm   •   1. Brief des Johannes, Kapitel 4, Vers 1